News

Stefan spricht mit Pat McQuaid über Comeback

22. Juli 2010

Stefan hat die Auseinandersetzungen mit dem Radsport-Weltverband UCI in Zusammenhang mit seiner Sperre beigelegt. Vergangene Woche traf sich der Radprofi mit dem UCI-Vorsitzenden Pat McQuaid...

… zu einem persönlichen Gespräch am Sitz der UCI im schweizerischen Aigle. „Es war ein sehr gutes Gespräch. Ich habe Pat McQuaid die Strategie für meine Rückkehr dargelegt und versichert, dass ich für einen sauberen Radsport eintreten werde“, berichtet Stefan. „Wir haben alle Differenzen ausgeräumt und Pat McQuaid  hat mir versichert, dass ich mit Ablauf der Sperre im Radsport wieder willkommen bin und mir seitens der UCI bei meinem Comeback keine Steine in den Weg gelegt werden. Das Gespräch war sehr ermutigend. Ein wichtiger Schritt für mich auf dem Weg zurück in den Profiradsport“, sagt Schumacher. 

Und auch an den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hat er ein Gesprächsangebot gerichtet. „Es ist natürlich wichtig für mich, auch mit meinem nationalen Verband die Situation zu bereinigen. Ich bin daher jederzeit bereit, mich mit den Verantwortlichen an einen Tisch zu setzen. Ich denke, das könnte viel zur Entspannung beitragen“, bekräftigt Stefan.

Stefan Schumacher - Stefan spricht mit Pat McQuaid über Comeback
« zur Übersicht