News

Konfusion um Ausreißergruppe

20. Juli 2011

Stefan Schumacher ist bei einer verrückten Auftaktetappe der Brixia Tour über 158 km von Ponte di Legno nach Edolo mit der zweiten Gruppe ins Ziel gekommen. „Es war kein einfaches Rennen heute – und etwas chaotisch. Im Feld herrschte Verwirrung über die Ausreißergruppe. Wir wussten gar nicht, dass noch zwei Fahrer vorne weg waren“, sagte Stefan nach dem Rennen. „Auf den Tafeln gab es keine Infos darüber und dass wir ohne Funk fahren macht die Sache natürlich auch nicht einfacher“, so Schumacher. So sicherten sich am Ende die beiden Italiener Marco Frapporti und Fortunato Baliani mit rund zwei Minuten Vorsprung auf die rund 20-köpfige Gruppe um Stefan Schumacher den heutigen Tagessieg. „Für mich ist das nicht dramatisch. Ich will hier in erster Linie meine Form weiter aufbauen für die Herbstklassiker“, so Stefan. „Und vielleicht klappt es ja mit einem Etappensieg - aber das Gesamtklassement habe ich nicht im Blick.“ Morgen stehen mit einer 135 km langen Etappe am Vormittag und dem Einzelzeitfahren über 10,4 km gleich zwei schwere Prüfungen auf dem Programm.

« zur Übersicht